Neuer russischer Konsul Sedykh besucht Bergstadt

TaganrogKommentare deaktiviert für Neuer russischer Konsul Sedykh besucht Bergstadt

Generalkonsul der russischen Föderation V. Sedykh in Lüdenscheid

Anlässlich seines Amtsantritts im russischen Konsulat in Bonn besuchte Vladimir Sedykh die Bergstadt im Sauerland, um sich einen Einblick über den aktuellen Stand der deutsch-russischen Städtepartnerschaften zu verschaffen. Dazu hatte Bürgermeister D. Dzewas das Bergstadt-Gymnasium (BGL) und das Berufskolleg für Technik (BKT) und zur Audienz geladen.
Mit Alltagssituationen, ganz persönlichen Eindrücken und Wünschen wurde Hr. Sedykh im kleinen Rathaussaal konfrontiert. Das Bergstadt-Gymnasium ergriff die Initiative und berichtete über den mehr als 20-jährigen Austausch mit Taganrog. Im Zentrum der Begegnungen stehen stets Projektergebnisse zu kulturellen und zeitgeschichtlichen Themen, die die Jugend von heute in Europa bewegen.
Die Präsentation von Sergej Grillborzer gefiel durch Aufnahmen und emotionale Erläuterungen, die den Ausschnitt aus dem Leben eines Praktikanten am BKT darstellten.
Alexander Weiz und Lara Heinen brachten frische Erinnerungen der diesjährigen Projektarbeit „Musik und wir“ mit den russischen Partnern zur Sprache: „Besonders beeindruckend waren die musikalischen Leistung des Kinderheims Nr. 3 und die Blumenniederlegung am Kriegsmahnmal in Sambek.“
Hier schloss sich der Kreis, denn auch der russische Konsul und Lüdenscheids Bürgermeister legten gemeinsam ein Blumengebinde an der Kriegsgräberehrenstätte „Hühnersiepen“ nieder.
Alle Teilnehmer waren sich einig: Wir müssen weiterhin dafür sorgen, dass junge Menschen aus Russland und Deutschland sich begegnen und sich auch mit der schrecklichen Geschichte auseinandersetzen. Dann werde aus diesen Begegnungen Freundschaften und fruchtbare Dialoge entstehen. Undenkbar wird vor Allem, dass Deutsche und Russen gegenseitig aufeinander schießen werden.
Der Botschafter Valdimir Sedykh schloss die Sitzung mit den Worten, dass es ihn beeindruckt habe, dass alle Beteiligten mit solch großem Engagement, auch gegen bürokratische Widerstände am Austausch festhielten und sprach den Anwesenden seinen großen Dank aus.

B. Mai   02.07.15

Foto: A. Weiz 02.07.15

  • Archive

© 2020 Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid