„Heimat-Preis“: Deutsch-Russische Projektarbeit gewürdigt

EFFahrtenberichtFahrtenprogrammNewsOberstufeQ1Q2SchüleraustauschSchullebenStartseiteWettbewerbeKommentare deaktiviert für „Heimat-Preis“: Deutsch-Russische Projektarbeit gewürdigt

Anlässlich der 750 Jahrfeier hatte die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr zu Beiträgen aufgefordert, Lüdenscheid zu verschönern. Das Resultat war überwältigend. Schulen, Vereine, Institutionen hatten sich auf den Weg gemacht, das Stadtbild Lüdenscheids positiv zu verändern.

Im Folgejahr wurde nun die Idee realisiert, aus den Bemühungen der Lüdenscheider Bürgerinnen und Bürger, einen Heimat-Preis auszuschreiben.  Die mit 5000 Euro für die drei Sieger ausgeschrieben Preisgelder wurden vom Land NRW gefördert. Winfried Lütke-Dartmann, der die Preisverleihung am Do., 07.11.19 durchführte, zeigte sich überrascht über die hohe Zahl an Bewerbungseingängen.

Unter den 17 hochkarätigen Einsendungen war auch das Bergstadt-Gymnasium vertreten. „Wir zählten zur Gruppe derer, die Heimat nicht nur im geschlossenen Kreis feiern“, kommentierte Russischlehrer Bernd Mai. „Wie das Tanzprojekt mit Den Helder, oder das Thema „Belgier in Lüdenscheid“, war unser Anliegen, Heimat in internationale Bezüge zu setzen: Einfach der Welt zeigen, was an Lüdenscheid toll ist.“ Mit dem Fotowettbewerb zwischen Taganrog und Lüdenscheid haben junge Menschen ihre Heimat in neuem Licht dermaßen strahlen lassen, dass es Appetit macht, sich gegenseitig zu besuchen. Insofern ist das Projektthema „Gemeinsam Leuchten“ voll aufgegangen. „Im Sinne der Nachhaltigkeit ist daraus gar ein neues Projekt hervorgegangen. Denn in diesem Jahr nehmen wir das Element Wasser unter die Lupe und schauen auf Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Partnerstädten“, kommentierte Russischlehrerin Vlada Heinen die gelungene Preisverleihung in den Museen der Stadt Lüdenscheid. Über den Bildband „Lüdenscheid im Jubiläumsjahr“ freuten sich die Russischlehrkräfte. Mit Blick auf die Anerkennung des Engagements, das über den üblichen Unterricht hinausgeht, haben die Veranstalter angeregt, sich über Lüdenscheid visionäre Gedanken zu machen..

Bild: LN Dana Mester

Den Hauptpreis gewann übrigens das Audrey´s. Knapp 50 Prozent der 1000 Internetvotierenden sprachen sich für die Gestaltung der Wartehäuschen an Bushaltestellen aus, die mit ihren Lüdenscheider Motiven das Stadtbild nachhaltig prägen. Die ehemalige Schulleiterin Annette Meyer zeigte sich erfreut über die bekannten Gesichter unter den aktiv Teilnehmenden und  den Begleitern: „Gefühlt ist jedes dritte Gesicht eine Absolventin, Absolvent oder ehemaliger Kollege des Bergstadt-Gymnasiums. Gut zu wissen, dass meine ehemalige Schule so viel ehrenamtliches Engagement hervorgebracht hat.“

Text: Lara Heinen

  • Archive

© 2019 Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid