Religion (ev.)

„Der Religionsunterricht schließt die religiöse Dimension der Wirklichkeit und des Lebens und trägt so zur religiösen Bildung der Schülerinnen und Schüler bei. […] Der Evangelische Religionsunterricht eröffnet damit eine spezifische Perspektive auf das Ganze der Wirklichkeit und befähigt zur Nutzung dieses spezifischen Modus der Weltbegegnung. Er ist auf eine dialogische Auseinandersetzung mit existenziellen Grundfragen und dem Phänomen Religion in seinen vielfältigen Erscheinungsformen und Facetten ausgerichtet. Dabei steht der christliche Glaube in seiner evangelischen Ausprägung im Mittelpunkt der Erschließungs-, Deutungs- und Urteilsprozesse.“ [Kernlehrplan für die Sekundarstufe II, Evangelische Religionslehre, S. 9]

Im Fach ER vertiefen die Schülerinnen und Schüler die in der Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen, wobei er unverkennbar eine zunehmende Ausrichtung auf seine Bezugswissenschaft, die evangelische Theologie, erhält, indem er propädeutisch in ihre wissenschaftlichen Denk- und Arbeitsformen einführt. Die theologischen Inhaltsfelder – letztlich erfasst in den Begriffen Theologie, Christologie, Anthropologie, Ekklesiologie, Ethik und Eschatologie – sollen hierbei auf vielfältige Weise hermeneutisch erschlossen werden und hierdurch eine Auseinandersetzung mit der im Kernlehrplan postulierten „religiösen Dimension der Wirklichkeit“ ermöglichen.

 

Die Unterrichtsinhalte im Überblick

  1. Halbjahresthema: „Der einzige Trost im Leben und im Sterben?“ Auf der Suche nach Identität und einem Weg durchs Leben
    1. Unterrichtsvorhaben: „Wer bin ich?“ – Der Mensch als Frage – biblische, biografische und gesellschaftliche Entwürfe und Perspektiven
    2. Unterrichtsvorhaben: Was soll man denn von der Zukunft erwarten? Der Mensch zwischen Zukunfts-angst und (christlicher, säkularer) Zukunftshoffnung
  2. Halbjahresthema: „Kirche als Leib Christi im Spannungsfeld von Institution und gelebter Nächstenliebe“
    1. Unterrichtsvorhaben: „Wo gehöre ich hin?“ – Der Mensch zwischen Autonomie und (kirchlicher) Zugehörigkeit
    2. Unterrichtsvorhaben: Kirche – eine „Gemeinschaft der Heiligen?“ Christliche Positionen zu ethischen Herausforderungen
  1. Halbjahresthema: „Ich bin, der ich (mit dir) sein werde“ – Gottes- und Menschenbilder“
    1. Unterrichtsvorhaben: „Zur Freiheit berufen“ – Gott offenbart sich dem Menschen im Bund
    2. Unterrichtsvorhaben: Gott ist einer!? (Christliche) Antworten auf die Gottesfrage
  2. Halbjahresthema: Jesus begegnen
    1. Unterrichtsvorhaben: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, wenn er auch stirbt.“
    2. Unterrichtsvorhaben: Reich Gottes: Hier, jetzt, am Ende der Welt?
  1. Halbjahresthema: Die Reich-Gottes-Verkündigung Jesu – Herausforderung an die Kirche in Geschichte und Gegenwart
    1. Unterrichtsvorhaben: „Auf diesem Felsen werde ich meine Kirche bauen“ – Kirche vor dem Anspruch der Reich-Gottes-Lehre Jesu
    2. Unterrichtsvorhaben: Kirche im Spanungsfeld von Ideal und gesellschaftlicher Realität – kirchengeschichtliche Schlüsselereignisse

Fachschaftsvorsitzender: Dr. Patrick Wulfleff

Mitglieder der Fachschaft: Dorothee Klinger, Joachim Ost, Ina Schultheiß, Tobias Schwarz, Elisa Stoffers, Dieter Utsch

Stand: Januar 2017

  • Login2

  • Termine

    22. August 2017
    23. August 2017
    24. August 2017

© 2017 Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid