Pädagogik/Erziehungswissenschaft

Vieles ist verständlich, weil man es selbst erlebt hat.
Dana
 
 
Jeder kann sich gut in Pädagogik melden, weil viele Beispiele im Alltag, z.B. auf einem Spielplatz beobachtet werden können.
Irem
Hier kann ich gut meine eigene Meinung bilden und sie im Unterricht einbringen.
Johanna
 
Das Interesse an Kindern und Entwicklung ist wichtig.
Marie
 
Menschen und die Erklärung ihrer Verhaltensweisen werden nachvollziehbar gemacht.
Merve
Viele und zum Teil lange Texte lesen wollen und können.
Dana
 
 
 
Viele Lerninhalte können miteinander verknüpft werden.
Tina
 
Eigene Beispiele und Beobachtungen können angewendet und verknüpft werden.
Kim
 

Fachvorstellung

Das Fach Erziehungswissenschaften bzw. Pädagogik hat am Bergstadt Gymnasium Lüdenscheid eine lange Tradition, viele Schülerinnen und Schüler wählen das Fach, so dass für jeden Jahrgang der Qualifikationsphase ein Leistungskurs und mindestens ein Grundkurs angeboten werden kann. Die Unterrichtsinhalte sind grundlegende oder zentrale Theorien der Pädagogik, Psychologie und Soziologie immer im Hinblick auf ihre pädagogisch-erzieherische Bedeutung.

Neben den Unterrichtsinhalten setzt das Fach vor allem auf die eigenen Erfahrungen und bereitet das wissenschaftliche Arbeiten (im Studium) durch die Anwendung, Einordnung und Reflexion erarbeiteter Theorien in besonderer Weise vor. Diese Unterrichtsinhalte, Methoden und Kompetenzen bilden eine gute Vorbereitung für alle erzieherischen und sozialpädagogischen Berufe und sind für die Berufe von Nutzen, in denen die Kommunikation und Interaktion mit Menschen im Vordergrund steht.

Das Fach Pädagogik gibt die Möglichkeit, sich auf ein breites Spektrum von Berufsfeldern vorzubereiten. Neben zentralen Berufsmöglichkeiten mit erzieherischen bzw. sozialpädagogischen Hintergrund werden im Pädagogikunterricht Wissen und Fähigkeiten vermittelt, die für alle Berufe von Nutzen sind, in denen die Interaktion mit Menschen im Vordergrund steht. Weiter bildet er eine gute fachliche Grundlage für alle Studiengänge, die in einem pädagogischen, psychologischen oder soziologischen Bereich angesiedelt sind.

Einen weiteren Überblick kann man bei youtube finden, wobei nicht mehr alle Inhalte abiturrelevant sind.

 

Die Unterrichtsinhalte im Überblick

  • Lernen durch Lehren
  • Analyse von Fallbeispielen
  • Stationenlernen
  • Dilemmadiskussionen
  • Rollenspiele
  • Referate
  • Biografieforschung
  • Experimente
  • Filmanalyse
  1. Bildung und Erziehung
  2. Sozialisation und Enkulturation
  3. Lernbedürftikeit, Lernfähigkeit und Lerntheorien
  1. Entwicklung und Sozialisation: Erfahrungen und Berichte im Blick auf den Lebenszyklus (u.a. im Hinblick auf die Familie)
  2. Sozialisation als Rollenlernen: George H. Mead
  3. Pädagogisches Handeln und Modelle der Beschreibung psychosexueller und psychosozialer Entwicklung: Freud und Erik H. Erikson
  4. Förderung kindlicher Bildungsprozesse (nur LK)
  5. Erziehung durch Medien und Medien- erziehung
  6. Pädagogisches Handeln und Modelle der Beschreibg. der Entwicklung im Jugendalter: Hurrelmann: Entwicklungsaufgaben und produktive Realitätsverarbeitung
  7. Jugendkrisen, insbesondere im Bereich von Gewalt – „klassische“, sozialpsychologische und konkurrierende andere Ansätze zu ihrer Erklärung, Möglichkeiten der pädagogischen Einwirkung unter besonderer Berücksichtigung der „Erlebnispädagogik“
  8. „Identität“ – Zu einem pädagogisch relevanten Begriff (Krappmann)
  1. Historische und kulturelle Bedingtheit von Erziehungs- und Bildungsprozessen: Erziehung im Nationalsozialismus
  2. Erziehungsziele und –praxis in beiden deutschen Staaten von 1949-1989
  3. Ein elementar-pädagogisches Modell: Montessori-Pädagogik
  4. Die Entwicklung des moralischen Bewusstseins nach L. Kohlberg
  5. Interkulturelle Erziehung
  6. Schulfunktionen nach Fend
  7. pädagogische Professionalisierung in Institutionen
  8. Einbindung in Institutionen am Beispiel von Vorschuleinrichtungen

Wir arbeiten mit Georg Bubolz(Hrsg.), KURSBUCH Erziehungswissenschaft, Cornelsen Verlag, Berlin 2014.

Den Fachkonferenzvorsitz für das Schuljahr 2016/2017 hat Frau Klinger, ihre Stellvertreterin ist Frau Bach.

Lüdenscheid, den 13.2.2017

  • Login2

  • Termine

    22. August 2017
    23. August 2017
    24. August 2017

© 2017 Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid