Latein Sek 2

Warum Du Latein wählen solltest?

Noch vor 25 Jahren konnte ein bekannter französischer Latinist beklagen:

„Aus den Texten kommen nur Krieger, Tugenden, Gefangene, Schwerter und Hinterhalte, Gelage, Wogen und Schiffe, lauter langweilige, feierliche und kalte Dinge, ohne Farbe, ohne Relief, ohne Leben.“

Jules Marouzeau, Das Latein.- 1969

Diese Zeiten sind längst vorbei. Heute sind wir, die Vertreter der klassischen Sprachen, von unseren Olymp heruntergestiegen und lassen die Schöpfungen der Griechen und Römer in unserer Welt heimisch werden – in ihrer ganzen faszinierenden Vielfalt. Dabei wird nichts ausgeklammert – auch das Schreckliche nicht. Zum Beispiel die Gladiatorenkämpfe oder Caesars Völkermord an den Galliern. Entscheidend ist, dass wir Lateinlehrer und -lehrerinnen nicht von einem fernen Einst Zeugnis ablegen. Oder – was noch schlimmer ist – auch die eindrucksvollste Literatur zu Vokabel- und Grammatikübungen verkommen lassen. Heute erlebt Ihr, unsere Lateinschüler und -schülerinnen, eine spannende Expedition ins Unbekannte, bisweilen Dunkle immer Gefährliche, wobei Euch gleichzeitig Eure eigene gegenwärtige Welt bekannter, heller, wohl aber nicht weniger gefährlich vor Augen tritt.

Es gibt auch ein paar strategische Vorteile bei der Wahl des Faches Latein in der Oberstufe, über die wir Euch gerne im persönlichen Gespräch informieren

Valete! Et bene vertat!

Die Unterrichtsinhalte im Überblick

  1. Thema: Gattung und Begattung – Antike und moderne Ratgeberliteratur zwischen Kunst und Kommerz
    (Ovid, Ars amatoria)
  2. Thema: World of Warlords – Die Rede als Instrument der Meinungsbildung
    (Cicero, Philippica IV)

Im GK:

  1. Thema: „Ab origine mundi ad mea tempora“ – Weltgeschichte als panegyrisches Lob des Princeps?
    (Ovid, Metamorphosen)
  2. Thema: Hütet euch vor den Popularen, folgt den Optimaten! – Politische Strukturen der Republik in der Perspektive von Ciceros Reden
    (Cicero, pro Sestio)

Im LK:

  1. Thema: „Per aspera ad astra“ – Der Aufstieg Roms von einer Handvoll vaterlandsloser Kriegsflüchtlinge zur alles beherrschenden Weltmacht
    (Vergil, Aeneis)
  2. Thema: Vom Mythos zum Logos: Die Zeit der pax Augusta als ‚Entelchie‘ der Geschichte Roms
    (Ovid, Metamorphosen)
  3. Thema: Hütet euch vor den Popularen, folgt den Optimaten! – Politische Strukturen der Republik in der Perspektive von Ciceros Reden
    (Cicero, pro Sestio)

Im GK:

  1. Thema: „Quid est praecipuum?“ – Wertvorstellungen im Spiegel antiker Ethik
    (Seneca, Epistulae morales ad Lucilium)
  2. Thema: Nec vitia nec remedia pati possumus – Der Untergang der Republik als Krise ohne Alternative?
    (Livius, ab urbe condita)

Im LK:

  1. Thema: Non in verbis, sed in rebus est – Lebensgestaltung zwischen Fremd- und Selbstbestimmung
    (Senecas philosophische Schriften: Schwerpunkt: Epistulae Morales ad Lucilium)
  2. Thema: Nec vitia nec remedia pati possumus – der Untergang der Republik als Krise ohne Alternative?
    (Livius, ab urbe condita)
  3. Thema: Nero – ein Pyromane zwischen Kunstsinn und Wahnsinn?
    (Tacitus, Annalen)
  • Login2

  • Termine

    19. Juli 2018
    20. Juli 2018
    21. Juli 2018

© 2017 Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid