Informatik

Die Tradition des Faches Informatik reicht am Bergstadt-Gymnasium fast 40 Jahre zurück. Und das ist gut so!

In keinem anderen Fach gibt es zur Zeit bessere Berufschancen, als in Informatik und in Kombinationen mit dem Fach (Wirtschaftsinformatik, Technische Informatik, Bioinformatik,…), da in diesen Berufsfeldern akuter Fachkräfte-Mangel herrscht. In ganz vielen weiterern Fächern forden die Universitäten inzwischen Informatik-Grundkenntnisse, die sich in drei Jahren Oberstufe leichter gewinnen lassen, als in Crash-Kursen an der Universität.

Informatik ist ein in der Oberstufe neu einsetzendes Fach. Es werden keine Vorkenntnisse (z.B. aus Differenzierunskursen) erwartet, man muss auch kein „Computer-Nerd“ sein.

In der Informatik geht es um die systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Übertragung von Informationen, dabei steht vor allem die automatische Verarbeitung mithilfe von Informationssystemen wie Computern im Vordergrund.

Alle benutzten Entwicklungsumgebungen sind frei und kostenlos verfügbar, somit kann man in der Schule und zu Hause mit den gleichen Werkzeugen arbeiten. Man arbeitet aber nicht nur am Computer, sondern entwickelt auch viele Lösungsansätze und Modelle auf dem Papier.

Die Unterrichtsinhalte im Überblick

Die allgemeine informatische Vorgehensweise besteht aus der Entwicklung eines objektorientierten Modells, man versucht zunächst ein Problem oder eine Situation zu beschreiben und zu verstehen. Insbesondere die beteiligten Objekte des Problems oder der Situation bilden den Ausgangspunkt für das Modell. Man bedient sich verschiedener grafischer Darstellungsformen und spezieller Diagramme (UML-Diagramme, Nassi-Shneiderman-Diagramme). Es entsteht ein statisches und dynamisches Modell, das man nun in einer objektorientierten Programmiersprache umsetzen kann. An unserer Schule wird die weit verbreitete Sprache „Java“ verwendetet.

Dart-Simulation

Dart-Simulation

Im Rahmen der Umsetzung des entwickelten Modells („programmieren“) werden natürlich auch algorithmische Grundelemente thematisiert. Die Entwicklung und Gestaltung von grafischen Benutzeroberflächen wird im Rahmen von kleinen Projekten (wie z.B. einem Dart-Spiel oder einer Billard-Simulation) eingebunden.

In der Jahrgangsstufe 11 werden die in der Einführungsphase erworbenen Kompetenzen bzgl. der objektorientierten Modellierung vertieft. Es werden alle zentralen Datenstrukturen (Listen und Bäume) behandelt. Man beschäftigt sich z.B. mit Fragen, wie man Daten möglichst strukturiert speichern, wie man diese gespeicherten Daten effektiv durchsuchen und wie man auf eine bestimmte Information möglichst schnell zugreifen kann. Neben den Datenstrukturen stehen auch Algorithmen („Rezepte“) zum Suchen und Sortieren von Daten im Vordergrund.

Im letzten Jahr der Oberstufe stehen Anwendungen (Netzwerke und Datenbanken) und Aspekte der theoretischen Informatik im Mittelpunkt.

Eingeführte Lehrbücher:

Bernard Schriek: Informatik mit Java – Eine Einführung mit BlueJ und der Bibliothek Stifte und Mäuse (Band I – III) (siehe: https://www.nili-software.de/sum/index.html; dort stehen die Inhaltsverzeichnisse und jeweils die etwa ersten 60 Seiten der Bände) )

 

  • Login2

  • Termine

    11. Dezember 2017
    • Jg. EF - Klausuren R / GE / EK / SW / IF / SP 1. - 2. Std.
      Start: 0:00
    12. Dezember 2017
    • Jg. Q2 - Klausurtermine - M / GE / SW / BI - 4. - 6. Stunde
      Start: 0:00
    13. Dezember 2017
    • Jg. Q2 - Klausurtermine - D / E / PA - 4. - 6. Stunde
      Start: 0:00

© 2017 Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid