Erdkunde Sek 1

Der Erdkundeunterricht in der Sekundarstufe I

Die räumliche Verteilung bestimmter Phänomene beschreiben und begründen können, ihre Ursachen und Wirkungen erklären und bewerten können – diese Fähigkeiten sind wichtige Voraussetzungen für ein Verständnis der Welt und die Kompetenz, aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft teilzuhaben. Der Raum und die Raumwirksamkeit der Tätigkeiten des Menschen stehen also im Mittelpunkt des Erdkundeunterrichts in der Sekundarstufe I, der dabei häufig unmittelbar an der Lebenswelt der Schüler anknüpfen kann

Die Unterrichtsinhalte im Überblick

Unterrichtsvorhaben 1: Sich Orientieren

  • Erdkunde – ein neues Unterrichtsfach
  • Wo ich lebe – wo ich lerne – Orientierung im Nahraum
  • Arbeiten mit dem Atlas – Orientierung in der Welt

Unterrichtsvorhaben 2: Leben in Stadt und Land

  • Vergleich ländlicher und städtischer Siedlungen und Lebensweisen
  • Entwicklungen und Veränderungen von städtischen und ländlichen Siedlungen
  • Magnet Stadt – Beziehungen zwischen Stadt und Land

Unterrichtsvorhaben 3: Wo viele Menschen leben und arbeiten

  • Warum hier und nicht woanders? – Standortfaktoren und Standortwahl
  • Ruhrgebiet im Wandel

Unterrichtsvorhaben 4: Landwirte versorgen uns

  • Landwirtschaft in Deutschland
  • Moderne Landwirtschaft so oder so? – Vergleich konventionelle und ökologische Landwirtschaft

Unterrichtsvorhaben 5: Wohin in Ferien und Freizeit?

  • Urlaub in den Alpen – Reisemotive
  • Veränderungen in der Zielregion durch Tourismus
  • Sanfter Tourismus

Lehrmittel, Lernmittel, Literatur:

  • Terra Erdkunde 1, Klett, Stuttgart 2010
  • DIERCKE Weltatlas. Braunschweig 2011

Unterrichtsvorhaben 1: Beleuchtungszonen der Erde

  • Die Erwärmung der Erde
  • Tageslänge und Jahreszeiten
  • Klimadiagramme zeichnen und auswerten

Unterrichtsvorhaben 2: In der kalten Zone

  • Arktis und Antarktis
  • Polartag und Polarnacht
  • Leben und Wirtschaften in der Kälte

Unterrichtsvorhaben 3: In der Wüste

  • Wüstenarten – Wüstenentstehung – Wüstenverbreitung
  • Leben und Wirtschaften in der Wüste

Unterrichtsvorhaben 4: In den Savannen

  • Savannenarten
  • Desertifikation – Ursachen und Folgen

Unterrichtsvorhaben 5: Im tropischen Regenwald

  • Ökosystem tropischer Regenwald
  • Leben und Wirtschaften im tropischen Regenwald
  • Gefährdung des tropischen Regenwalds

Unterrichtsvorhaben 6: Landschaftszonen der Erde

  • Vom Äquator zum Pol
  • Höhenstufen der Vegetation

Unterrichtsvorhaben 7: Unruhige Erde

  • Erdbeben und Vulkanismus – den Ursachen auf der Spur
  • Wirbelstürme
  • Leben mit Naturrisiken

Lehrmittel, Lernmittel, Literatur:

  • Terra Erdkunde 2, Klett, Stuttgart 2010.
  • DIERCKE Weltatlas. Braunschweig 2011.

Unterrichtsvorhaben 1: Eine Welt – Ungleiche Welt

  • Den Entwicklungsstand erfassen
  • Ungleicher Welthandel

Unterrichtsvorhaben 2: Immer mehr Menschen

  • Entwicklung und Verteilung der Weltbevölkerung
  • Ursachen und Folgen der regional unterschiedlichen Verteilung und Entwicklung in Industrie- und Entwicklungsländern
  • Bevölkerungspyramiden auswerten

Unterrichtsvorhaben 3: Auf der Suche nach Zukunft

  • Ursachen und Ausprägungen verschiedener Formen der Migration – Push- und Pull-Modell
  • Räumliche Auswirkungen politisch und wirtschaftlich bedingter Migration in Herkunfts- und Zielländern
  • Migration und Integration

Unterrichtsvorhaben 4: Wachsen und Schrumpfen von Städten

  • Entwicklung und heutige Strukturen der westeuropäischen Stadt
  • Städtewachstum in Entwicklungsländern

Unterrichtsvorhaben 5: Globalisierung

  • Veränderungen des Standortgefüges im Zuge weltweiter Arbeitsteilung
  • Global Cities als Ausdruck veränderter Welthandelsbeziehungen

Unterrichtsvorhaben 6: Volksrepublik China

  • Leitfragenorientierte Raumanalyse zur Volksrepublik China

Lehrmittel, Lernmittel, Literatur:

  • Terra Erdkunde 3, Klett, Stuttgart 2011
  • DIERCKE Weltatlas. Braunschweig 2011.

Zentrales Element der Leistungsbewertung (70%) ist die aktive Mitarbeit im Unterricht durch mündliche Beiträge sowie selbstständiges und gründliches Erledigen von Arbeitsaufträgen. Darüber hinaus können Leistungen auch in anderer Form erbracht werden, z. B. in Form von Lernzielkontrollen zur Überprüfung fachlicher und topographischer Kenntnisse oder in Form von Referaten. In allen Jahrgangsstufen soll das topographische Wissen der Schüler gezielt, angebunden an die einzelnen Unterrichtsvorhaben, trainiert und auch in kurzen Lernzielkontrollen überprüft werden.

Fachkonferenzvorsitzender: Ulrich Wohlers

Stand: Juni 2017

  • Login2

  • Termine

    21. September 2018
    • Jg. 7 - Fahrt nach Ameland
      Start: 0:00
    22. September 2018
    • Jg. 7 - Fahrt nach Ameland
      Start: 0:00
    23. September 2018
    • Jg. 7 - Fahrt nach Ameland
      Start: 0:00

© 2017 Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid