Medienkonzept

„Nomophobie: die Angst, nicht auf dem Handy erreichbar zu sein“

 Das BGL setzt einen Schwerpunkt auf einer durchdachten, d.h. kritisch reflektierten und produktiven Nutzung von Medien ein. Hierzu gehört die gezielte Nutzung zu unterrichtlichen Zwecken wie auch ein bewusster Verzicht auf Medien in sozialen Kontexten.

In der 6.Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler die folgenden medienpädagogischen Themenbereiche in einer zweitägigen Kompaktveranstaltung kennen.

  1. Recherchieren und Editieren – Wo finde ich was und wie füge ich das Wissen zusammen?
  2. Präsentationen erstellen und vorstellen – Wie trage ich meine Themen mediengestützt vor?
  3. Big data – Was passiert mit meinen Daten?
  4. Soziale Netzwerke – Worauf muss ich achten, wenn ich im Internet unterwegs bin?

Ergänzend zu den Projekttagen der Schülerinnen und Schüler bietet das BGL ein Elternseminar zum Thema „Eltern sein in Zeiten digitaler“ Medien an. Hierbei werden aktuelle Trends, Strömungen und Gefahren vorgestellt und es sind alle Eltern der 6.Klassen herzliche eingeladen sich über soziale Netzwerke und die online Aktivitäten ihrer Kinder zu informieren.

Link: http://www.klicksafe.de/

In den letzten 3 Jahren wurden immer wieder Medienscouts mit Unterstützung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen ausgebildet. Zwei Lehrkräfte nahmen ebenfalls an der Ausbildung teil und können nun eigenständig Medienscouts ausbilden.

In einer Projektwoche der 8.Klasse werden nun am BGL Medienscouts ausgebildet. Informationen finden sich unter http://www.medienscouts-nrw.de.

Medienscouts

Medienpass

Angelehnt an den Medienpass NRW (https://www.medienpass.nrw.de/de) wird die Medienerziehung in allen Fächern durchgeführt.

Beiträge der Fachbereiche zum Medienkonzept

791.0 KB, 75 Download(s)

Am BGL nehmen die Konzepte „Lernen lernen“ und das „soziale Lernen“ zusammengefasst: Besser Gemeinsam Lernen, einen hohen Stellenwert ein. Deshalb hat die Schulkonferenz unter Mitarbeit von Schülern, Eltern und Lehrern sich zu einem verantwortungsvollen Umgang mit mobilen Endgeräten entschieden. Unser Ziel ist es den Schülerinnen und Schülern deutlich zu zeigen, wann z.B. Smartphones eine absolute Bereicherung sind und wann die Nutzung komplett kontraproduktiv ist. So haben wir eine weitgehend handyfreie Pause, in der es nur einen kleinen abgegrenzten Raum gibt, wo wichtige Telefonate getätigt werden können. Ansonsten soll die Pause dazu genutzt werden, sich mit Mitschülern zu unterhalten, den Pausensport wahrzunehmen, die Angebote der SV zu würdigen und einfach eine erholsame Zeit zu haben. Dafür benötigt man kein Smartphone.

Handynutzungsordnung Stand2014

198.7 KB, 74 Download(s)

Immer wieder gibt es Schülerinnen und Schüler, die außergewöhnliche Begabungen im Umgang mit Medien aufweisen. Diese können im Fachunterricht integriert werden. Beispiele dafür sind das Erstellen von Musikvideos oder kreative Lernvideos z.B in Physik (- link „Arbeit, Leistung, Energie“), oder die Teilnahme an dem Wettbewerb „take care – be fair“, bei dem unsere Schüler mit einem Video über Mobbing sogar einen Preis gewonnen haben.

 

  • Login2

  • Termine

    14. Dezember 2017
    • Jg. Q1 - Klausurtermine - PL / ER / KR / SP - 5. - 6. Stunde
      Start: 0:00
    15. Dezember 2017
    • Jg. EF - Klausuren KU / PL / ER / KR 1. - 2. Std.
      Start: 0:00
    • Jg. Q1 - Klausurtermine - D / M / SW / BI / IF - 3. - 4. Stunde
      Start: 0:00

© 2017 Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid